• 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05

Niedersächsische Corona-Verordnung - kompakt -

29. März 2021

Ergänzende Informationen zur neuen Corona-Verordnung
Liebe Kolleginnen, liebe Freundinnen,
mit der heutigen Corona-Infomail möchten wir unsere Informationen aus der Corona-Infomail
Nr. 41 ergänzen und konkretisieren, da es uns kurzfristig gelungen ist für weitere Klärung zu
sorgen. Zudem möchten wir versuchen, einige der Fragen, die bei uns eingegangen sind, auch
gleich mit dieser Infomail zu beantworten.

Vollversammlung wird verschoben

22. März 2021

Aufgrund der weiteren Beschränkungen haben wir uns entschlossen, die diesjährige Vollversammlung bis auf Weiteres zu Verschieben. Wir werden euch rechtzeitig von dem neuen Termin schriftlich informieren.

Der bunte laden als Anlaufstelle

12. Februar 2021

derbunteladen insta5

Stellungnahme zum Corona-Stufenplan

12. Februar 2021

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. (LJR) bedankt sich für die Möglichkeit, im RahmenDer Landesjugendring Niedersachsen e.V. (LJR) bedankt sich für die Möglichkeit, im Rahmender Anhörung zum Corona-Stufenplan Stellung nehmen zu können. Angesichts des kurzenZeitraums für die Erarbeitung der Stellungnahme beziehen wir uns nur auf den Bereich derKinder- und Jugendarbeit und können auf andere kinderrechtliche Aspekte, die in dem Corona-Stufenplan tangiert werden, nicht so umfangreich eingehen, wie es eigentlich geboten wäre– hierzu werden wir in der Stellungnahme jedoch einen Vorschlag unterbreiten.

Neue Verordnung: Jugendarbeit weiterhin möglich

11. Januar 2021

Die am Dienstag in der Minsterpräsident*innen-Konferenz beschlossenen Verschärfungen bei den Kontaktbeschränkungen wurden von der Niedersächsischen Landesregierung nun in Verordnungstext gegossen und gelten ab dem 10.01.2021

An den Regeln für den Bereich der Jugendarbeit ändert sich weiterhin nichts. Angebote der Jugendarbeit nach §11 SGB VIII wie Gruppenstunden oder den offenen Betrieb eines Jugendzentrums sind weiterhin gestattet, sofern ihr in den Räumlichkeiten bzw. auf dem Gelände des Vereins/der Einrichtung bleibt. Daher müssen die Träger der Jugendarbeit keine neuen Auflagen berücksichtigen und können Angebote wie geplante durchführen.